Orden, Ehrenzeichen, Medaillen, Urkunden, Fotos, Fotoalben, Uniformen, Mützen, Helme, Wehrpässe, Ausrüstungs- gegenstände, Polkale, Reservistika, Reservistenkrüge, altes Lineol-,Gama- und Elastolin- Spielzeug und vieles mehr von   Militär, Feuerwehr und Polizei aller Epochen (1 und 2. Weltkrieg, Kaiserzeit, Nachkrieg) Ich kaufe gerne auch ganze Nachlässe und Sammlungsauflösungen an ! Wenn Sie etwas anzubieten haben, treten Sie mit mir über das Kontaktformular mit mir in Verbindung. Fotos zu einer ersten Werteinschätzung können Sie auch per eMail an   kaufeorden@gmx.de oder per WhatsApp zusenden. Telefonisch bin ich unter 0170 / 55 19 833 erreichbar, ich rufe Sie auch gerne zurück !
Privater Sammler sucht Fragen und Antworten
Wie ermitteln Sie den Wert der Sachen ?  Wie     für     Briefmarken,     so     gibt     es     zumindest     im     Bereich     der     Orden,     Ehrenzeichen     und     Urkunden     sogenante Bewertungskataloge,   die   alle   zwei   Jahre   von   erschiedenen   Verlagen   herausgebracht   werden.   Ich   selbst   nutze   die   beiden gängisten    Kataloge,    den    „Bewertungskatalog    Baldes“    (der    sogar    monatlich    aktualisiert    wird)    und    den    „Orden    und Ehrenzeichen   –   Bewertungskatalog“   von   Jörg   Nimmergut.   Hier   werden   die   Stücke   in   Bestzu-stand   aufgeführt.   Der   zu ermittelnde   Wert   ist   dann   von   Zustand,   Material,   Häufigkeit   der   Verleihung   und   Seltenheit   eines   etwaigen   Herstellers abhängig. Als   privater   Sammler   möchte   ich   weniger   als   beim   Händler   zahlen,   Ihnen jedoch    mehr    Geld    im    Ankauf    als    ein    Händler    bezahlen.    Beide    Seiten sollen zufrieden sein ! Wie wird der Kauf abgewickelt ? Sie   senden   mir   aussagekräftige   Fotos   der   Stücke,   ich   nenne   Ihnen   dann einen   Ankaufspreis.   Kommen   wir   beide   zusammen,   dann   überweise   ich Ihnen     das     Geld     –     im     Gegensatz     zu     manchen     Händlern     oder Sammlerkollegen,   die   erst   nach   Erhalt   der   Stücke   zahlen,   vorab   zuzüglich   der   Portokosten   (die   manche   Händler   in   der Regel auch nicht über-nehmen). Nach Erhalt des Geldes senden Sie mir die Stücke versichert als Paket zu. Sollten Sie aus meiner Nähe kommen, so können Sie gerne zu mir kommen bzw. ich komme zu Ihnen.
Über mich
Mein Name ist Mark Hungerland, 47 Jahre alt  und wohne in Dortmund. Beruflich bin ich Beamter und sammle seit 1984. Damals erhielt ich einen „Tschako“, einen schwarzen Polizeihelm aus Kunststoff, der bis Ende der 60er Jahre getragen wurde. Mit dazu gab es eine damals aktuelle Schirmmütze der Polizei NRW. Damit war das „Sammelfieber“ geweckt. Neben Mützen ist mein Haupt- Sammelbereich Orden und Ehrenzeichen des 1. und 2. Weltkrieges. Es ist immer wieder erstaunlich, was in privaten Schubladen noch für Schätze schlummern. Vieles wird leider achtlos weggeworfen oder unter Wert verkauft. Meine Sammlung von Orden und Ehrenzeichen ist jedoch ausgelagert und befindet sich nicht bei mir ! Selbstverständlich habe ich die erforderlichen Sammelgenehmigungen für Orden nach 1945 und achte strikt auf die Einhaltung des §86 und 86a StGB bezüglich Orden und Ehrenzeichen aus dem 2. Weltkrieg. Sofern möglich, stelle ich auch Exponate meiner Sammlung für Buchveröffentlichungen und Forschungszwecke zur Verfügung ! Sie sehen, Ihre Stücke wären bei mir in guten Händen.
Kontakt
Mark Hungerland Therwingenstrasse 5 44369 Dortmund TEL: 0170 / 55 19 833 Web: www.kaufeorden.de Mail: kaufeorden@gmx.de
Was passiert mit den Stücken, werden sie weiterverkauft ? Für      das      Sammeln      von      Orden,      insbesondere      für      alle      Sachen      aus     dem         2.         Weltkrieg,         gelten         ganz         strenge         Regeln,   die      ich      strikt      und     konsequent  beachte.  So      kaufe      ich      grundsätzlich      nur   Originale      an.      Der      Verkauf      und     Vertrieb      von   Kopien      ist      nicht      gestattet.      Sollte      sich      ein      Stück      als     Kopie      herausstellen,   so            müssten            wir            den            Kauf            rückgängig machen. In   der   Regel   kann   man   aber   von   den   Bildern   her   Kopien   schon   sehr   gut erkennen.   Die      Stücke      werden      von      mir      archiviert      und      verbleiben,     ganz        im        Sinne    des        Beliehenen,        als        ganzer        Nachlass        in        der Sammlung.   Im      Falle      einer      Sammlungsauflösung      oder      Umstellung     oder   wenn      ich      ein      Stück      doppelt      habe,      würde      ich   irgendwann erworbene Sachen natürlich abgeben."